• Botschaft zum Tabakproduktegesetz: Schweiz darf bei der Tabakprävention nicht Schlusslicht bleiben

    Der Bundesrat präsentierte dem Parlament heute ein Tabakproduktegesetz, das in zentralen Punkten beim Kinder- und Jugendschutz versagt. Eine Allianz aus 85 Organisationen fordert deshalb umfangreiche Anpassungen der Vorlage im National- und Ständerat.

  • Mehr als 2200 Schulklassen beteiligen sich am Experiment Nichtrauchen

    Mehr als 2200 Schulklassen haben sich im laufenden Schuljahr für das Experiment Nichtrauchen angemeldet. Im Präventionsprojekt setzen sich die Klassen ein halbes Jahr lang mit dem Tabakkonsum und seinen Folgen auseinander. Für die Schülerinnen und Schüler gilt zudem: Während der Dauer des Wettbewerbs wird weder geraucht noch gedampft, noch in sonst einer anderen Form Nikotin konsumiert.

  • Raucherzahlen könnten kleiner sein

    Die heute vom Bundesamt für Statistik veröffentlichte Schweizerische Gesundheitsbefragung 2017 zeigt, dass der Anteil der Raucherinnen und Raucher in der Schweiz seit zehn Jahren unverändert auf hohem Niveau bei über einem Viertel stagniert.

  • Die achte Mitgliederkonferenz zur Rahmenkonvention über die Tabakkontrolle beginnt heute in Genf

    Heute treffen sich die 181 Mitgliedstaaten der WHO-Rahmenkonvention über die Tabakkontrolle in Genf zur achten Mitgliederkonferenz. Die Konvention der Weltgesundheitsorganisation WHO ist das wichtigste Instrument in der internationalen Tabakpolitik.

  • Jetzt zum Experiment Nichtrauchen anmelden!

    Mit Experiment Nichtrauchen setzen sich Schülerinnen und Schüler mit dem Rauchen und seinen Folgen auseinander – in einem Alter, in dem es auf dem Schulhof zum Thema wird. Ab sofort und bis am 31. Oktober können sich Schulklassen anmelden.

rauchstopplinie